Mit Bitte um Rückmeldung

Oder: Drei Schritte, um Texter glücklicher zu machen.

Das mit diesem Feedback. Das hatte ich hier schon mal. Aber da ging es mehr ums Feedback kriegen. Wie man es annimmt, wie ich das gut finde.

Aber jeder, der schon mal zu was Relevantem, etwas für ihn oder seiner Firma Wichtigem seine Meinung beitragen sollte, weiß eins: Feedback zu geben ist ganz schön tricky. Ich gehe jetzt mal von all den üblichen zwischenmenschlichen Umgangsformen und deren Beherrschung aus. Obwohl auch manch’ einer diese sich ab und zu vor Augen halten könnte. Aber jetzt mal davon ausgegangen. Gut.

Was wichtig ist: In der Situation, mir etwas anzusehen, auf das ich Feedback geben will, sollte ich nicht gestresst sein (nicht mehr als sonst). Ich nehme mir Ruhe zum Durchlesen: Das kann eine bestimmte Zeit sein oder eben eine ruhige Ecke. Ich stimme mich auf die angenommene Situation ein. Ich werde meist etwas lesen, was mir vollkommen klar ist, dem Leser to be aber noch völlig unbekannt.

Jetzt zu den Feinheiten: Inhalte checken, Fakten checken, Tonfall checken. Oft ist besonders schwierig, das zu sehen, was noch fehlt. Auch das muss man sich lieber noch mal extra vor Augen halten. Und natürlich die Rechtschreibung: Mir hilft oft ein Ausdruck, manches wird in gedruckter Form deutlicher.

Und jetzt kommt die Kür: All das Feedback in eine verständliche Form bringen. Denn am Ende sollten nachvollziehbare, machbare Handlungsanweisungen für den Ausführenden herauskommen. Es ist zwar inhaltlich gut nachvollziehbar, etwas „so nicht“ zu wollen. Aber es macht nicht klar, was gewünscht ist. Eine Richtung ist da hilfreich. Wenn man nicht eh sieht: Ach, das liegt ja eigentlich nur an einem Wort oder einer missglückten Formulierung. Oder an der fehlenden Rechtschreibung. Aber dann kann man das eben auch genau so beanstanden.

Das schreibe ich natürlich aus reinem Eigennutz. Denn meist sitze ich am Ende dieser Strippe. Oder E-Mail. Und so gebe ich gern ordentliches Feedback. Und ich freue mich andererseits immer wieder sehr über Feedback mit Sinn und Verstand.